Initiative "Bahn erinnern"

Die Idee zu OPEN MEMORY hat die Gruppe „Bahn erinnern“ aus Köln entwickelt, eine Initiative, die verschiedene Aktivitäten und Gedenkinstallationen - bislang meist um den 27. Januar, dem Tag der Befreiung von Auschwitz - realisiert hat.

Die Initiative entstand 2005 zunächst im Rahmen der bundesweiten Initiative „11.000 Kinder“. Ziel war es, die Bahn AG dazu zu bringen, endlich auf den Bahnhöfen aller Menschen zu gedenken, die im Nationalsozialismus von der Reichsbahn deportiert worden sind.

Die Reichsbahnbeschäftigten stellten damals exakte Fahrpläne für die Transporte in die Konzentrations- und Vernichtungslager auf, kilometergenau wurden Fahrpreise für die Deportationszüge nach Sachsenhausen, Auschwitz und Maidanek kassiert. Vier Pfennige pro Kilometer stellte die Reichsbahn der SS damals in Rechnung gestellt. Die SS zahlte mit von den Opfern erbeuteten Werten. Etwa 50 Reichsmark kostete die „Fahrt“ von Paris nach Auschwitz. Geld das die Bahn in das Schienennetz zur Unterstützung des Krieges steckte.

Eine französische Initiative hat das Schicksal von 11.000 aus Frankreich deportierten Kindern dokumentiert und in einer Ausstellung auf verschiedenen Bahnhöfen der französischen Bahn gezeigt.

Die Bahn AG in Deutschland wehrte sich dagegen mit den fadenscheinigsten Argumenten gegen eine Ausstellung. Mal sind die Bahnhöfe zu klein, dann ist „die Sicherheit der Reisenden und des Eisenbahnbetriebs beeinträchtigt und dann ist sowieso keine Geld da. „Bahn erinnern“ hat am 28.Januar 2006 im Hauptbahnhof Köln eine unangemeldete Gedenkveranstaltung mit Überlebenden von Deportationen durchgeführt, an der über 200 Menschen teilgenommen haben. Anschließend wurde auf dem Bahnhofsvorplatz eine Bahnschwelle aufgestellt. Auf Messingschildern wird an die Verbrechen der Bahnbediensteten während des Nationalsozialismus erinnert. Sie steht heute noch da, hat allerdings mehrmals ihren Standort auf dem Bahnhofsvorplatz gewechselt.

Weitere Aktivitäten und Gedenkinstallationen der Initiative „Bahn erinnern“: